WohnZukunftsTag 2020

15.06.2020 | Allgemein, Neuigkeiten

Am 17. Juni ist es soweit: Der WohnZukunftsTag 2020 des GdW öffnet seine virtuelle Messehalle. Die Besucher erwarten Vorträge und Livestreams. In einer StartUp-Area stellen sich spannende Projekte vor. Spiri.Bo ist unter anderem als Aussteller mit dabei.

 Das wird ein spannender kleiner Kongress. Davon sind wir bei Spiri.Bo überzeugt. Kommen Sie doch mit uns ins Gespräch. Sie treffen uns an unserem virtuellen Ausstellungsstand. Ständig werden zwei Ansprechpartner*innen präsent sein. Oder besuchen die Gesprächsrunde, in der Moderator Marcel Neure mit Matthias Herter, CEO von Spiri.Bo, und Daniel Robionek von der meravis Immobiliengruppe redet. Das Thema: „Transformation vom klassischen Wohnungsanbieter zum Full-Service-Provider“. Vor dem Hintergrund des digitalen Wandels muss sich die Wohnungsbranche fragen, wie sie ihre Marktposition festigen kann? Was müssen Unternehmen tun, um sich im Umfeld immer stärkerer Regulierungen auf der Umsatzseite, zunehmendem Kostendruck und erhöhter Kundenanforderungen mit disruptiven digitalen Angeboten zu behaupten?

Unser Ziel als Spiri.Bo ist es, nicht nur die wohnungswirtschaftlichen Prozesse effizienter zu gestalten. Vielmehr wollen wir den Mieter konsequenter als Kunden betrachten. Das erste Ergebnis unserer Arbeit ist die im April gestartete Spiri.Bo-App. Einen Eindruck, was sie kann, vermittelt übrigens dieses Video. Mehr erzählen wir beim WohnZukunftsTag.

Eine Version der App ist bei der meravis Immobiliengruppe bereits im Einsatz und wird nach zwei Monaten von mehr als 1.400 Mietern genutzt. Die my-meravis.App vereint in einer Anwendung Mieterportal, Verbundgeschäft für neue Umsätze und die virtuelle Assistentin Lisah, ein KI-ChatBot mit weiblicher Anmutung. Für Matthias Herter, der die Entwicklung der Spiri.Bo-App als CEO unseres Startups konsequent vorangetrieben hat, ist sie „die logische Konsequenz aus den Veränderungen in der Wohnungswirtschaft“. Er vertritt die Position, dass es für die Branche heute um mehr geht, als nur gute und solide Wohnungen anzubieten und zu verwalten. Vielmehr müssten die Unternehmen ihren Mietern zukünftig stärker als bisher als Partner zur Seite stehen und einen Mehrwert bieten. „Ein wesentlicher Grund ist die erhebliche Erwartungshaltung der Mieter, etwa in Bezug auf die digitale Kundenkommunikation oder die Erreichbarkeit.“

Daniel Robionek, der bei der meravis die Gesamtleitung Immobilienmanagement verantwortet, hat sich das Ziel gesetzt, den Kundenservice zu verbessern. Dabei soll ihn und seine Mitarbeiter die my.meravis.App unterstützen. Der Prokurist wird von aktuellen Entwicklungen aus seinem Unternehmen berichten und wie die Mieter die neue Kommunikationsmöglichkeit annehmen.

Dieser virtuelle Kongress hat eine ganz praktische Seite: Es muss keine Hektik aufkommen – weder für Besucher noch für Aussteller. Angemeldete Teilnehmer sind nicht mehr an Zeiten gebunden. Präsentationen, Vorträge und alle anderen Inhalte stehen den ganzen Messetag zur Verfügung. Gleichzeitig stattfindende Vorführungen oder Gesprächsrunden können nacheinander besucht werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf unserem virtuellen Stand und spannende Gespräche.